schwanenstadt.news Ein aufgemaltes Tattoo, eine Standpauke und 2.965,- € für die gute Sache
F%c3%a4lbl 003 neu?1540380722

Ein aufgemaltes Tattoo, eine Standpauke und 2.965,- € für die gute Sache

Veröffentlicht von schwanenstadt.news
Die OÖ.Premiere von Christoph Fälbs neuem Programm „Midlifepause & Menocrisis“ ging in Schwanenstadt über die Bühne.

 

Vor der Show schaufelte der beliebte Schauspieler und Kabarettist in nur drei Minuten eine Riesenportion  „Geröstete Knödel“ in sich hinein, beim "Meet & Greet" ließ er sich spontan ein „Mama-Tattoo“ von VIP-Package Gewinnerin Alina Heizinger aufmalen. So begann ein schräger Kabarett-Abend übers älter werden. Die Hütte war voll, lediglich zwei Plätze in der ersten Reihe blieben anfangs frei.

Als dann Schwanenstadts Bürgermeister  Karl Staudinger mit Gattin Mathilde etwas verspätet die Premiere crashte nützte das der Publikumsliebling gleich aus und schob Wuchtel um Wuchtel. Besonders lustig war die Charity-Verlosung, wo Fälbl zur Hochform auflief und Stand up Comedy vom Feinsten bot, auf Kosten der Gewinner….

Für die gute Sache kamen 2.965€ zusammen, die an die Oma von Julia Stelzhammer übergeben wurden. Das siebenjährige  Mädchen aus Vöcklabruck  leidet am seltenen Katzenschrei-Syndrom, mit dem Geld kann nun eine dringend benötigte Spezial-Therapie finanziert werden.

Viele bekannte Gesichter wurden beim Tobi4Kids Kabarett-Abend gesichtet, u.a. dabei beim Lachen für die gute Sache war „Hausherr“ Gerhard Hofer (Direktor der LMS), Sparkassenleiter Franz Sonnleitner, Laakirchens Lions Präsident Gernot Schuster, Peter Grögler von der OÖ.Seilbahnholding oder auch der Chef des Kinderwunsch-Instituts Prof. Dr. Gernot Tews. 

 

Quelle: Tobi4Kids

Kategorie SOZIALES

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge