schwanenstadt.news Faustball: Schwanbombers weiterhin voll auf Meisterkurs
Img 2703?1526326158

Faustball: Schwanbombers weiterhin voll auf Meisterkurs

Veröffentlicht von schwanenstadt.news
In der zweiten Runde der 2. Landesliga West trafen die Schwanbombers 1 auswärts auf die Heimmannschaft Union Franking und die Bezirksrivalen Union Tigers Vöcklabruck 3.

 

Zu Beginn kämpfte die erste Riege der Schwanbombers in Franking mit den unruhigen Bodenverhältnissen und drehendem Wind. Nichtsdestotrotz wurde man seiner Favoritenrolle gerecht und behielt im Bezirksderby gegen Union Tigers Vöcklabruck 3 stets die Oberhand.

Im Angriff setzte Coach Starl auf zahlreiche verschiedene Angriffsvarianten, welche die Tigers Abwehr verzweifeln ließen. Ein klarer und ungefährdeter 3:0 Erfolg war die Folge.

Obwohl die Leistung durchwegs solide war, stand fest, dass gegen die Mannen aus Franking eine Steigerung vonnöten war. Die Umsetzung gestaltete sich allerdings deutlich schwieriger als gedacht. Unzählige Angriffsfehler und schlampige Bälle in Abwehr und Spielaufbau machten einen ersten Satzgewinn unmöglich.

Nach mahnenden Worten von Coach Reinhard Starl agierten die Schwanbombers aber plötzlich wie ausgewechselt. Ruhige Abwehr und punktgenaues Zuspiel ermöglichten dem Angriffsduo Staudinger/Schoissengeyer ein Punkten nach Belieben. Diese Spielweise wurde nach dem Satzausgleich auch konsequent in den Sätzen 3 und 4 fortgesetzt. Schlussendlich durfte man sich über die bisher stärkste Mannschaftsleistung und über einen 3:1 Sieg freuen.

Somit behalten die Schwanenstädter auch weiterhin die weiße Weste im Frühjahr. Mit einem weiteren Sieg aus verbleibenden vier Spielen könnte sich die Union Schwanenstadt den zweiten Aufstieg in diesem Jahr sichern.

 

Schwanenstadt 2 ringt vor Heimpublikum Schärding nieder

Die zweite Mannschaft lieferte auf heimischer Faustballanlage eine außergewöhnliche Performance ab. Gegen den Tabellenzweiten, SPG Schärding, lief beinahe alles nach Wunsch. Toller Kampfgeist und spektakuläre Szenen in Abwehr und Zuspiel führten zu einem 3:1 Endergebnis.

Im anschließenden Match gegen Union Braunau war jedoch nichts mehr zu holen. Eine bittere 0:3 Niederlage war die Folge.

 

Union Schwanenstadt 1 – Union Tigers Vöcklabruck: 3:0 (11:4|11:5|11:5)

Union Schwanenstadt 1 – Union Franking: 3:1 (6:11|11:6|11:4|11:5)

Union Schwanenstadt 2 – SPG Schärding: 3:1 (11:9|10:12|11:9|12:10)

Union Schwanenstadt 2 – Union Braunau: 0:3 (8:11|5:11|5:11)

 

Kader Schwanbombers 1:

Angriff: Maximilian Schoissengeyer, Severin Staudinger

Abwehr/Zuspiel: Matthias Wittmann, Peter Stöttinger (C), Simon Kienberger

Coach: Reinhard Starl

 

Kader Schwanbombers 2:

Angriff: Jakob Staudinger (C), Alexander Sinzinger

Abwehr/Zuspiel: Julian Feichtinger, Lukas Mühlleitner, Georg Wittmann, Matthias Staudinger, Alexander Starl

Kategorie SPORT

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge