schwanenstadt.news Grand Prix Stars beim treffen sich beim Oldtimer GP in Schwanenstadt
Msv plakat 2018?1535013850

Grand Prix Stars beim treffen sich beim Oldtimer GP in Schwanenstadt

Veröffentlicht von schwanenstadt.news
Am 1. und 2. September ist es wieder so weit. 6 Weltmeister mit 32 WM-Titel und 228 Grand Prix Siege treffen sich beim Jubiläums Grand Prix. Star des Wochenendes ist Giacomo AGO Agostini.

 

Grand Prix - Stars treffen sich in Schwanenstadt

Schon immer zeigten Weltmeister und Fahrer der Extraklasse beim Oldtimer GP ihr Können. Den Anfang machte 1998 der Schweizer Doppelweltmeister Luigi Taveri. Ihm folgten in den darauffolgenden Jahren die Seitenwagenweltmeister Rolf Biland, Klaus Klaffenböck und Alain Michel, sowie die Solo–Weltmeiser Freddie Spencer, Steve Baker und Carlos Lavado.

6 Weltmeister 32 WM Titel 228 Grand Prix Siege:  Heuer zum JUBILÄUMS GRAND PRIX wird der erfolgreichste Motorradrennfahrer aller Zeiten, der Italiener Giacomo „ Ago“ AGOSTINI mit einer seiner MV Agustas am Start sein. Der 15- fache Weltmeister hat 122 Grand Prix Erfolge zu Buche stehen!

Australiens Weltmeister Wayne GARDNER hat die Weltmeisterschaft in der Klasse 500 ccm 1987 gewonnen und 18 GP Siege errungen. Er ist auch 2-facher Vize- Weltmeister 500 und hat das 8-Stundenrennen von Suzuka in Japan 4 mal gewonnen.

Ein ehemaliger Teilnehmer des Schwanenstädter Straßenrennens (er war 1977 und 1978 am Start ) ist auch der 350ccm Weltmeister von 1980 als Privatfahrer, Jonathan „ Jon „ EKEROLD

Auch ein absoluter Hochkaräter in Sachen WM Rennsport ist der dreifache Vize- Weltmeister und 5-fache GP Sieger aus der Schweiz Bruno KNEUBÜHLER.

In den Seitenwagen Kategorien sind die MSV „Stammgäste“ aus der SchweizRolf BILAND mit Kurt Waltisberg in der Startliste ebenso vertreten wie der britische 7 – fach Weltmeister TIM REEVES und der holländische Weltmeister von 2015 in der F1 Kategorie Bennie STREUER

 

Dreißig Jahre ist es schon her, seit das letzte internationale Straßenrennen gefahren wurde. Mehr als 20 Jahre lang organisierte die Motorsportvereinigung – ohne Unterbrechung – Rundstreckenrennen, mit sehr großem Erfolg, nicht zuletzt wegen der Beiwagenrennen, die meist mit dem gesamten WM – Starterfeld besetzt waren. Dazumal das einzige Beiwagenrennen Österreichs auf einem Straßenrundkurs. Heuer sind 49 Gespanne am Start - auch das ist Rekord.

 

Rekord Fahrerfeld: An die Grenzen ihrer Organisationskapazität stößt die Motorsportvereinigung Schwanenstadt mit der Ausrichtung des heurigen „Oldtimer Grand Prix“. Das überwältigende Nennergebnis von über 300 Bewerbern machte eine Selektion auf 283 Teilnehmer notwendig. Grund dafür sind einerseits die maximale Teilnehmerzahl von bis zu 30 Startern pro Klasse, andrerseits die, trotz vergrößerter Fahrerlagerfäche, beschränkten Platzverhältnisse für ein geordnetes Fahrerlager.

Erneut in Schwanenstadt 10 Klassen (7 Solo- und 3 Beiwagen- Klassen) 283 Fahrer aus 10 Nationen treten in den Klassen unterteilt nach Baujahren von 1920 – 1980 an.

 

Zum Oldtimer Grand Prix 2018 wird der 2016 erstmals ausgetragene „Lauf der Legenden“ viele ehemalige österreichische Rennsportstaatsmeister und Grand Prix Piloten an den Start bringen.

Was Rang und Namen hat in Österreich:  Von A- wie Aichlseder Mandi,...bis Z- wie Robert Zwidl ist in Schwanenstadt alles vertreten. Dazu werden u.a.: Gustl Auinger, Alfred Grossauer , Hans Zemsauer, Mandi Baumann, Christian Zwedorn, Mühlfried Minich, Dr. Franz Kaserer, Gerd Kafka ihre Motoren donnern lassen. Servus TV Experte und RedBull Rookies Coach August „Gustl“ AUINGER fährt mit der 3-Zylinder Seeley-Triumph 750.

 

Rahmenprogramm am Freitag! +++ EINTRITT FREI +++

Am Freitagabend, den 31. August 2018, ab 17.30 Uhr wird im Start – Zielbereich des Oldtimer Grand Prix das Flutlicht – Beschleunigungsrennen - 1/8 Meile - in verschiedenen Wertungsklassen zur Austragung kommen. Diese Abendveranstaltung wird bei freiem Eintritt zu sehen sein.

 

DAS TRADITIONELLE FESTZELT

Schon Tradition ist das Festzelt – Platz für 800 Personen - im Fahrerlagerbereich . Dort wird bei freiem Eintritt von Freitag bis Sonntag den Gästen aus Nah und Fern Musikalisches und Kulinarisches geboten. Besonders die aus den Nachbarländern angereisten Aktiven und deren Begleiter schätzen die gemütliche und urige Stimmung nach Training und „Rennen“ - eine interessante Mischung aus Kultur und Technik des vergangenen Jahrhunderts.

Dazu spielen auf: am Freitag ----- AlpinSound----- am Samstag ---- Stodertaler GaudiExpress----

Das alles für nur € 20.- Eintritt für beide Veranstaltungstage (Samstag und Sonntag). Eintrittspreis für 2 Tage Motorradsport, Technik, Festzelt, Musik, Gemütlichkeit und vielem mehr - auch der bewachte Parkplatz ist dabei. EINZIGARTIG in Österreich werden die Besucher mittels Shuttle – Bussen zwischen den einzelnen Wertungsläufen zu den verschiedenen Zuschauerzonen transferiert. Und das völlig kostenlos!!

Kinder bis 15 Jahre haben freien Eintritt!

 

Training : Samstag 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Rennen : Sonntag 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr

 

 

Quelle: MSV Schwanenstadt

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge