schwanenstadt.news Im Gespräch: Walter Ameshofer zum Querfeldein-Highlight am 16.12. in Stadl Paura

Im Gespräch: Walter Ameshofer zum Querfeldein-Highlight am 16.12. in Stadl Paura

Veröffentlicht von schwanenstadt.news
Bildschirmfoto 2018 12 07 um 08.06 Cyclo-Cross: Stadl-Paura wieder Schauplatz für ein Fest des Querfeldeinsports. Mehr infos im Video....

 

Der Radsport in Oberösterreich hat nahezu immer Saison. Bestes Beispiel ist der 10. Internationale Querfeldein Grand Prix im Pferdezentrum Stadl-Paura (UCI-Kategorie C2) am Sonntag, dem 16. Dezember 2018, mit Beginn um 10 Uhr. Die Hintergründe und das genaue Programm erzählt uns Organisator Walter Ameshofer im Interview.

 

Beim Jubiläumsrennen, das auch heuer wieder von Organisator Bernhard Gerstbauer und seinem motivierten Team durchgeführt wird, gibt sich die Elite des Querfeldein-Radsports ein Stelldichein. Topfahrer aus zahlreichen Nationen, und die stärksten heimischen Athleten kämpfen um UCI-Weltranglistenpunkte. Gleichzeitig werden hier auch die neuen OÖ. Landesmeister 2018 ermittelt. Über 150 Querfeldeinfahrer werden in den verschiedenen Klassen am Start sein. Insgesamt wird bei diesem Radsportspektakel in 7 Klassen gestartet. Das Eliterennen der Herren als Höhepunkt beginnt um 14.30 Uhr. „Der 2,8 Kilometer lange Kurs ist technisch einer der anspruchsvollsten Österreichs“, so Mitorganisator und Kursbauer Bernhard Gerstbauer vom Veranstalterclub RC ARBÖ Grassinger Lambach.

Die Anfragen um Startplätze beim GP sind schon sehr zahlreich eingelangt: So hat Organisator Walter Ameshofer bereits Anfragen aus Italien, Tschechien, Schweiz, Deutschland, Polen, Ungarn und der Querfeldein-Weltnation Belgien. Viele Athleten wollen heuer in Stadl-Paura starten, weil der Termin aus internationaler Sicht sehr günstig ist. Zum gleichen Zeitpunkt findet kein höherwertiges Rennen in Europa statt. Sehr erfreut sind die Mannen des RC Grassinger Lambach, dass mit Simon Zahner und Marcel Wildhaber (SUI), Lander Loocks und Seppe Rombouts (BEL) und dem 8-fachen polnischen Meister am MTB und am Querfeldeinrad sowie U23 Vize-Weltmeister des Jahres 2011, Marek Konwa, die erweiterte Weltspitze in dieser Sportart ihr Kommen fix zugesagt hat.

Auch der slowakische Meister und Sieger von 2015, Martin Haring, will ebenso wie der mehrfache ungarische Meister Zolt Bùr im Pferdezentrum an den Start gehen. Aber auch aus österreichischer Sicht ist man sehr gut aufgestellt. Mit Daniel Federspiel ist ein zweimaliger Weltmeister am Start. In der Disziplin MTB Eliminator hat er 2015 und 2016 Gold geholt, sowie 2013 den Europameistertitel. Aber auch im Querfeldein ist er 2-facher Österreichischer Vize-Staatsmeister. Nach seinen Siegen zuletzt in Wels und Bad Ischl beim Österreichs Cup hat er gezeigt, dass er heuer sehr stark in Form ist. Er will sich nicht nur den Staatsmeistertitel im Jänner in Wien holen, sondern auch eine internationale Top Platzierung in Stadl-Paura.

 

Quelle: Produktion Video: Mediahouse24, Videoeinspieler: Sport-Video.at/Karl-Heinz Butter, Bericht: ÖRV - ÖSTERREICHISCHER RADSPORTVERBAND

 

Kategorie IM GESPRÄCH

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge